Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

»Es ist ein Irrtum, ich komme wieder«

Anja Schindler berichtet über die Odyssee einer kommunistischen Familie aus Berlin in Stalins Sowjetunion

  • Von Inge Münz-Koenen
  • Lesedauer: ca. 6.0 Min.

Eine Arbeiterfamilie aus Berlin-Baumschulenweg packt im Oktober 1931, zur Zeit der Weltwirtschaftskrise, ihre sieben Sachen und macht sich auf den Weg in die Sowjetunion. Die Tiekes - Vater Rudolf, Mutter Anna und die Kinder Rudolf, Günter und Ursula - haben Freunde, die im Kaukasus eine landwirtschaftliche Kommune aufbauen. Ihr Reiseziel. Der wirkliche Grund muss geheim bleiben - ein Parteiauftrag ...

Für den Familienumzug wird eine Holzkiste gezimmert, deren Inhalt für Großstädter ungewöhnlich ist: Hacken, Spaten, Mistgabeln, Sägen, Baumscheren ... Mutter Anna besteht darauf, dass eine Nähmaschine in die Kiste kommt. Die zehnjährige Ulla darf ihren neuen Puppenwagen mitnehmen. In der kaukasischen Gemeinde Chosta unweit vom Erholungsort Sotschi angekommen, beginnen sie mit den anderen Deutschen, aus verwahrlosten Datschen der Zarenzeit Schutt und Geröll zu schaufeln, für die Familien hölzerne Behausungen zu zimmern und Sanitäranl...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.