Bowies Plakette

40 Jahre nach David Bowies hochkreativer Berlin-Zeit putzt sich die Stadt als Pilgerstätte für Fans des Anfang Januar gestorbenen Superstars heraus. An der Wand des Hauses Hauptstraße 155 im Stadtteil Schöneberg enthüllte der Regierende Bürgermeister Michael Müller am Montag eine Gedenktafel aus Porzellan. Sie erinnert an Bowies Aufenthalt in der Stadt zwischen 1976 und 1978. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung