E10-Benzin wird immer mehr zum Ladenhüter

Berlin. Das umstrittene E10-Benzin wird immer mehr zum Ladenhüter. Im ersten Halbjahr 2016 sei der Anteil am Benzinabsatz auf 12,9 Prozent gesunken, berichtete die »Bild«-Zeitung am Samstag unter Berufung auf Zahlen des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle. Niedriger sei der Anteil nur im Einführungsjahr 2011 mit 10,1 Prozent gewesen. 2015 lag der Anteil demnach bei 13,6 Prozent. E10-Benzin war verpflichtend eingeführt worden, um eine EU-Richtlinie zu erneuerbaren Energien umzusetzen. Der Kraftstoff enthält bis zu zehn Prozent Bioethanol und soll den Verbrauch fossiler Brennstoffe verringern helfen. AFP/nd Kommentar Seite 4

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung