Rechte besetzen das Brandenburger Tor

Berlin. Rechte Aktivisten der islam- und einwanderungsfeindlichen »Identitären Bewegung« (IB) haben am Samstag in Berlin das Brandenburger Tor besetzt. Laut Polizei bestiegen etwa 15 Personen das Wahrzeichen und spannten ein Transparent mit der Aufschrift »Sichere Grenzen - Sichere Zukunft«. Nach Aufforderung der Polizei räumten sie das Tor. Gegen sie wird wegen Hausfriedensbruchs, Nötigung und Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz ermittelt. Die IB wird vom Verfassungsschutz beobachtet. epd/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung