Viel mehr als lästige »Wandläuse«

Vor allem wegen der wieder häufiger auftretenden Bettwanze haben Wanzen einen üblen Ruf. Dabei sind manche nützlich, andere sehr hübsch. Von Walter Schmidt

  • Von Walter Schmidt
  • Lesedauer: ca. 5.5 Min.

Sich an jemanden heranzuwanzen, aus welchem Grund auch immer, gilt unter Menschen als unfein, bei der Bettwanze (Cimex lectularius) jedoch als probates Mittel, sich einem Warmblüter möglichst unbemerkt zu nähern. Deshalb kriechen die auch als Hauswanzen bekannten Parasiten in der Dunkelheit aus Wandspalten, hinter Bildern und Scheuerleisten oder aus Möbelfugen hervor und krabbeln auf arglos Schlafende zu.

Und das tun sie seit einigen Jahren offenkundig immer öfter - so der starke Eindruck von Kammerjägern, die ihnen zu Leibe rücken sollen. »Bettwanzen sind auf dem Vormarsch«, sagt Thomas Loose, Vorstandsmitglied des Deutschen Schädlingsbekämpfer-Verbandes (DSV). »Wir haben vermehrt mit ihnen zu tun, sei es in Privathaushalten, Hotels oder Wohnheimen.« Zahlen, die den Trend belegen können, gibt es nicht, denn ein Befall unterliegt keiner Meldepflicht. Aber auch der DSV-Vorsitzende Armin Leyendecker aus Paderborn spricht von einem »...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1151 Wörter (7610 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.