Werbung

Stühlerücken im Schloss

Schwerin. Das Schweriner Schloss ist Sitz des Landtages von Mecklenburg-Vorpommern. Am Sonntag wird dieser neu gewählt. Landesweit können die Bürger in 1698 Wahllokalen ihre Stimme angeben. Das sind 207 weniger als vor fünf Jahren. Der Bürgerbeauftragte von Mecklenburg-Vorpommern, Matthias Crone, hat als Antwort auf die sinkende Zahl der Wahllokale die verstärkte Einrichtung von »fahrenden Wahlurnen« angeregt. Das Wahlrecht sehe eine solche Möglichkeit vor, sagte Crone - sie müsse bloß genutzt werden. Anlass war eine Beschwerde von Bürgern aus Japenzin bei Anklam, weil sie in einem im fünf Kilometer entfernten Ort wählen gehen sollen. dpa/nd Foto: dpa/Jens Büttner

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!