Syrische Ärzte: Wiedersehen in Berlin

Dank eines guten Netzwerks hat Anas Aljaber schnell eine Wohnung, einen Sprachkurs und einen Anwalt gefunden

  • Von Johanna Treblin
  • Lesedauer: ca. 4.0 Min.

Eigentlich will sich Anas Aljaber vor dem 4. Oktober auf kein Treffen einlassen: An dem Tag legt er seine »Kenntnisprüfung« ab, und bis dahin verbringt er alle Tage zu Hause am Schreibtisch und lernt. Bei der Prüfung muss Aljaber, Arzt aus Syrien, nachweisen, dass er über das gleiche Fachwissen verfügt, das von einheimischen Medizinern nach Ende ihres Studiums verlangt wird, um als Arzt zugelassen zu werden. Aljaber muss nicht nur medizinisches Wissen pauken, sondern das auch noch auf Deutsch verstehen. Zweimal kann er die Prüfung wiederholen, besteht er nicht, darf er in Deutschland nicht praktizieren. Auf das Treffen lässt er sich dann doch ein, eine halbe Stunde, bei ihm zu Hause, damit er nicht zu viel Zeit verliert. Als es so weit ist, tischt er syrische Spezialitäten auf. Eine halbe Stunde reicht dafür nicht.

Bis 2012 hat Aljaber im syrischen Aleppo Medizin studiert. Wieso? »Ich liebe Medizin«, sagt er, und es klingt weder i...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 871 Wörter (5569 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.