Der Nordosten hat entschieden: AfD zweitstärkste Kraft

CDU und SPD verlieren deutlich / Linkspartei mit 12,7 Prozent auf historischem Tiefstand / Grüne fliegen aus dem Landtag

Update 21.12 Uhr: Holter plädiert für Rot-Rot
Die LINKE in Mecklenburg-Vorpommern will die CDU als Regierungspartner der SPD ablösen. «Ich bin der Meinung, die CDU sollte in die Opposition gehen», sagte der LINKE-Spitzenkandidat Helmut Holter am Sonntag im NDR-Fernsehen. Unter Umgehung der AfD, die aus dem Stand zweitstärkste Fraktion geworden ist, sind Hochrechnungen zufolge in Schwerin allein eine Fortsetzung der rot-schwarzen Koalition oder ein Bündnis von SPD und Linken möglich. Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) hielt sich bei der Frage bedeckt, obwohl CDU-Spitzenkandidat und Innenminister Lorenz Caffier im Studio direkt neben ihm stand: «Wir haben zehn Jahre wirklich gut zusammen regiert. Wir haben davor sehr gut acht Jahre mit der Linken regiert», sagte Sellering.

Update 21.00 Uhr: Wie schnitten die Kleinstparteien ab?
Bei einer Wahl schauen alle traditionell auf die Großen, doch auch eher unb...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 3633 Wörter (25736 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.