Taliban bekennen sich zu Anschlag in Kabul

Kabul. Zwei Explosionen haben am Montagnachmittag die afghanische Hauptstadt Kabul erschüttert. Fünf Menschen seien getötet und 13 weitere verletzt worden, sagte ein Sprecher des Gesundheitsministeriums. Die Bomben explodierten in der Nähe des Eingangs zum Verwaltungsbüro des Präsidenten, wie ein Sprecher des Innenministeriums sagte. Die radikal-islamischen Taliban bekannten sich zur Tat - bei Sprengstoffanschlag und darauf folgendem Selbstmordattentat seien zehn Militärs getötet worden, twitterte Taliban-Sprecher Sabihullah Mudschahid. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung