Werbung

Äpfel und Birnen reifen - gute Ernte erwartet

Werder. Äpfel und Birnen werden reif - die Gartenbauer holen das letzte Kernobst von den Bäumen. Es werde ein guter Ertrag erwartet, teilte das Agrarministerium am Donnerstag mit. Am Dienstag werde die Ernte im Obsthof Meier in Kolkwitz (Spree-Neiße) offiziell eröffnet. In Brandenburg stehen Apfel- und Birnenbäume in den Betrieben auf rund 809 Hektar. Gerechnet wird mit einer Ernte von 25 000 Tonnen, 2015 waren es rund 22 000 Tonnen. In diesem Zusammenhang machte Stefan Lindicke, Geschäftsführer vom Obsthof in Werder (Havelland), auf den um sich greifenden Mundraub aufmerksam. Vor allen an den Wochenenden nähmen Touristen und Spaziergänger Obst von den Bäumen, die aber den Betrieben gehören. Dort sei das Pflücken für Fremde verboten. »Wir sprechen nicht von einer Handvoll Äpfel oder Kirschen zum sofortigen Verzehr«, so Lindicke. Es gebe Fälle, wo Diebe den Kofferraum ihres Autos füllten. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Als unabhängige linke Journalist*innen stellen wir unsere Artikel jeden Tag mehr als 25.000 digitalen Leser*innen bereit. Die meisten Artikel können Sie frei aufrufen, wir verzichten teilweise auf eine Bezahlschranke. Bereits jetzt zahlen 2.600 Digitalabonnent*innen und hunderte Online-Leser*innen.

Das ist gut, aber da geht noch mehr!

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen und noch besser zu werden! Jetzt mit wenigen Klicks beitragen!  

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!