Der Norden der Überschüsse

Deutschland exportiert immer mehr - auf Kosten anderer Staaten

  • Von Guido Speckmann
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

»Wir haben heute einen Norden, der Überschüsse anhäuft, und einen Süden, der unter großen Defiziten leidet«, stellt Griechenlands Ministerpräsident Alexis Tsipras vor dem Gipfeltreffen südeuropäischer Staaten in der französischen Zeitung »Le Monde« fest. Wie Recht er hat, belegt eine diese Woche veröffentlichte Prognose des Münchner Wirtschaftsforschungsinstituts Ifo. Wenn deren Ökonomen richtig gerechnet haben, darf sich Deutschland bald über einen weiteren Weltmeistertitel freuen: Der Exportüberschuss dürfte in diesem Jahr den von China übertreffen. Der Schätzung zufolge werde sich der deutsche Leistungsbilanzüberschuss 2016 auf 310 Milliarden Dollar belaufen, so der Ifo-Ökonom Christian Grimme. Das wäre ein Plus von 25 Milliarden im Vergleich zum Vorjahr. China ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.