Nichts ist vergangen

Milo Rau schließt mit dem markerschütternden Stück »Empire« an der Berliner Schaubühne seine Europa-Trilogie ab

  • Von Christian Baron
  • Lesedauer: ca. 4.0 Min.

Von 12 000 Menschen, die in den syrischen Gefängnissen Baschar al-Assads getötet wurden, existiert ein Foto im Internet. Sie sind allesamt unter Folter gestorben. Ein Scherge des Diktators lichtete die übel zugerichteten Leichen ab. Nachdem er die Seiten gewechselt hatte, nahm er die Bilder mit. In schneller Folge lässt Rami Khalaf sie jetzt auf die Leinwand projizieren. Sein Bruder ist vor ein paar Jahren spurlos verschwunden. Monatelang, so berichtet es der Schauspieler auf der Theaterbühne, habe er sich die Porträts immer wieder angesehen: »Diese Bilder zu betrachten, ist hart. Denn das Gesicht von jemandem, der unter der Folter stirbt, verändert sich sehr.« Irgendwann glaubt er, den Gesuchten entdeckt zu haben und schickt das Foto an dessen Frau, die aber beteuert: »Das ist er nicht.« Khalaf ist sich da nicht so sicher. Er will nur eines: »Diese Geschichte muss ein Ende haben.«

Dabei lehrt jede Tragödie, welche Wahrheit in die...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 841 Wörter (5554 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.

Weihnachtsabo
Weihnachtsabo