Werbung

Tsipras will Reparationen aus Deutschland

Athen. Der griechische Regierungschef Alexis Tsipras will sich weiter dafür einsetzen, dass Griechenland Reparationen für Kriegsschäden während des Zweiten Weltkrieges von Deutschland erhält. Wann er das mit Berlin besprechen will, ließ er offen. »Es ist eine Ehrensache für Griechenland und das griechische Volk«, sagte Tsipras am Sonntag bei einer Pressekonferenz in Thessaloniki. Seine Regierung werde keine »hastigen Bewegungen« machen. Der nächste Schritt werde »zum geeigneten Zeitpunkt gemacht«, fügte Tsipras hinzu. In den vergangenen Jahren kamen immer wieder aus Athen Reparationsforderungen, die zwischen 269 und 332 Milliarden Euro lagen. Die Bundesregierung sieht Reparationsfragen juristisch als erledigt an. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!