Werbung

Wikileaks-Informantin Manning im Hungerstreik

Washington. Die inhaftierte Wikileaks-Informantin Chelsea Manning ist in einen Hungerstreik getreten. Sie demonstriere damit gegen die Weigerung der US-Armee, ihr im Zuge ihrer Geschlechtsumwandlung Hilfe zukommen zu lassen, erklärten ihre Sprecher am Freitag. Manning wolle notfalls so lange die Nahrung verweigern, bis sie sich nicht mehr regen könne oder sogar sterbe. Die als Mann unter dem Namen Bradley Manning bekannt gewordene Informantin hatte nach eigenen Angaben eine öffentliche Debatte über die Kriege in Afghanistan und im Irak anstoßen wollen. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!