550.000 dürfen in Berlin nicht wählen

Jeder fünfte Hauptstädter ist von der Abstimmung zum Abgeordnetenhaus ausgeschlossen

  • Von Nicolas Šustr
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

»Als meine Frau die Wahlbenachrichtigung bekam und ich nicht, habe ich mich richtig diskriminiert gefühlt«, sagt Logan Kinito-Elad. Seit 14 Jahren lebt der gebürtige Kameruner in Deutschland. Er ist mit einer Deutschen verheiratet, ist aber selbst kein deutscher Staatsbürger. Also wird er weder bei Wahlen zum Bundestag noch zum Abgeordnetenhaus zur Wahlurne gerufen. Auch bei Volksbegehren oder der Wahl zur Bezirksverordnetenversammlung darf er nicht teilnehmen. So wie ihm geht es 555.000 Hauptstadtbewohnern. 18 Prozent der Bevölkerung über 18 Jahren darf am 18. September nicht abstimmen.

Die Initiative »Wahlrecht für Alle« will das ändern. 40 Initiativen und Einzelpersonen haben sich zu dem Bündnis zusammengeschlossen. Dazu gehören Gewerkschaften, Kulturvereine, Abgeordnete von SPD, Grünen, Piraten und LINKEN sowie verschiedenste weitere Vereine. »Beim Volksentscheid über das Tempelhofer Feld im Jahr 2014 konnten allein 160.000 di...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 473 Wörter (3294 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.