Werbung

Libysche Gegenregierung übergibt Ölterminals

Tripolis. Die libysche Gegenregierung im Osten des Landes hat nach eigenen Angaben die kürzlich eroberten Ölterminals an die Nationale Ölgesellschaft übergeben. Die Anlagen von Suwaitina, Brega, Ras Lanuf und Al-Sedra gehörten nun dem staatlichen Ölkonzern, sagte am Mittwoch ein Sprecher der Streitkräfte von General Haftar, die der Gegenregierung treu sind. Der Schutz der Terminals sei Wachen unter der Kontrolle des Generals anvertraut worden. Der Ministerpräsident der Einheitsregierung, Fajes al-Sarradsch, rief am Mittwoch alle beteiligten Parteien auf, sich umgehend zu Gesprächen zu treffen, um einen Ausweg aus der Krise des Landes zu finden. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!