Frauke Petrys Auto in Brand gesetzt

Leipzig. Unbekannte Täter haben in Leipzig in der Nacht zum Samstag offenbar das Auto von AfD-Chefin Frauke Petry in Brand gesetzt. Wie die Polizei bestätigte, wurde der Brand im Leipziger Süden von Anwohnern gemeldet. Man gehe von Brandstiftung aus. Eine Strafanzeige liege noch nicht vor. Auch habe die Polizei keine gesicherten Informationen darüber, wer der Besitzer des Wagens sei. Die AfD Sachsen hatte mitgeteilt, der Pkw der Bundes- und Landesvorsitzenden sei komplett ausgebrannt. Die Partei beklagte die gewalttätigen Ausmaße der politischen Auseinandersetzungen und machte dafür die «Hetze von Gabriel, Stegner, Maas und Co.» verantwortlich. epd/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung