Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Türkische Frauen verteidigen Recht auf kurze Kleidung

Angriff in Istanbul: Mann trat 23-jähriger Krankenschwester ins Gesicht / Gewalt gegen Frauen steigt stark an

  • Von Elsa Koester
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Was Frauen in der Öffentlichkeit tragen, erregt die Gemüter. Während in Deutschland diskutiert wird, ob sie ein Recht auf Vollverschleierung haben, kam es in Istanbul vergangene Woche zu einer Attacke auf eine junge Frau, die kurze Hosen trug.

Die 23-jährige Krankenschwester wurde in einem Bus erst verbal, dann handgreiflich angegriffen. »Wer Shorts trägt, soll sterben!«, hat ein 35-Jähriger gerufen und der jungen Frau anschließend brutal ins Gesicht getreten. Eine Überwachungskamera nahm den Vorfall auf. Die Betroffene trug eine Prellung am Kinn davon und wandte sich


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.