Großer Satz des Fermat

Neues Kinderbuch

Die deutsch-dänische Künstlergruppe »Surrend« hat ein neues Kinderbuch herausgebracht. Es handelt von einem mathematischen Problem, das mehr als 350 Jahre lang nicht gelöst werden konnte: dem Beweis des »Großen Satzes des Fermat«. Mit dem Buch wollen die Künstler den Beitrag des deutschen Mathematikers Gerhard Frey zur Lösung des Problems würdigen. Frey lehrte von 1990 bis 2009 in Essen am Institut für Experimentelle Mathematik.

Ein dänischer Mathematiker half den Künstlern bei der Umsetzung. Urheber des mathematischen Problems ist der französische Jurist und Mathematiker Pierre de Fermat, der im 17. Jahrhundert vermutete, dass es bei der Gleichung an + bn = cn bei einem höheren Exponenten als 2 keine ganzzahligen Lösungen a, b und c mehr gibt. In den folgenden Jahren hatten sich Mathematiker erfolglos an einem formalen Beweis für Fermats Vermutung versucht. Dieser gelang erst dem englischen Mathematiker Andrew Wiles in den 1990er Jahren unter Hilfe und Vorarbeit von Kollegen.

Das bunt illustrierte Buch hat 28 Seiten, richtet sich an Kinder ab sechs Jahren und erscheint an diesem Dienstag auf Deutsch. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung