Werbung

Schmidt begrüßt Monsanto-Übernahme

Regensburg. Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) begrüßt die Übernahme des US-Saatgutkonzerns Monsanto durch den Chemiekonzern Bayer. »Ich habe dabei die feste Erwartung, dass Bayer seine Nachhaltigkeitsstrategie auch auf die neuen Unternehmensteile übertragen wird«, sagte Schmidt der »Mittelbayerischen Zeitung« vom Dienstag. Die Fusion biete »großes Potenzial« für digitale Techniken in der Landwirtschaft und innovative Arbeitsplätze in Deutschland. Bayer hatte vor rund einer Woche die Übernahme des US-Konzerns verkündet. Vorangegangen war ein monatelanges Werben mit mehrfach erhöhten Angeboten. Nun will Bayer pro Aktie 128 Dollar in bar zahlen und bewertet Monsanto so mit 66 Milliarden Dollar. Insbesondere bei Umweltschützern stößt das Übernahmevorhaben auf harsche Kritik. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!