Lucía Tirado 22.09.2016 / Kultur

Der Weg ist kein Ziel

»Kap Hoorn« im Theaterdiscounter

Es steht ein Pferd am Klavier. Alles rundum glitzert und flimmert. Schon geht der Rummel los. Napoleon ist da. Er holt sich Josephine, fährt mit ihr eine Runde mit der Rummelbahn. Beide grüßen das Publikumsvolk. Das Volk winkt zurück. Volk winkt immer. Die szenische Konzert-Installation »Kap Hoorn« von der für grenzgängerische Arbeit bekannten Performancegruppe KOIKATE und dem Neue-Musik-Ensemble LUX:NM präsentiert sich im Theaterdiscounter als opulente Show. Napoleon und Josephine feuern als Entertainer den Ablauf an. Ab und an dröhnt ein Jingle rein.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: