Werbung

Einzelergebnisse wegen Wahlfälschungen in Russland gekippt

Moskau. Russlands Wahlleiterin Ella Pamfilowa hat in einem seltenen Schritt die Parlamentswahl in neun einzelnen Wahllokalen für ungültig erklärt. Dort sei wegen Manipulationen der Wählerwille nicht eindeutig zu klären, sagte Pamfilowa am Mittwoch in Moskau. In einem Wahllokal in der Teilrepublik Mordwinien seien mehr Stimmzettel in einer Urne gezählt worden, als offiziell ausgegeben worden waren. Auch in Wahllokalen in St. Petersburg, im Gebiet Rostow, in den Teilrepubliken Adygeja und Dagestan muss die Wahl wiederholt werden, wie die Agentur Interfax meldete. Pamfilowa sagte, die Zahl der betroffenen Orte könne nach Prüfung weiterer Beschwerden noch steigen. Bei der Wahl vom Sonntag hat die Kremlpartei Geeintes Russland nach offiziellen Angaben drei Viertel aller Parlamentssitze gewonnen. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!