Andreas Fritsche 23.09.2016 / Berlin / Brandenburg

Ein Landratskandidat, der zuhört

Am Sonntag wird in Potsdam-Mittelmark gewählt. Es gibt fünf Bewerber

Mit 16 Jahren darf man in Brandenburg bei Landratswahlen abstimmen.

»Ich stamme aus einem kommunistischen Elternhaus. Mein Großvater war im KZ«, sagt die alte Frau, die in Sachsen geboren ist. Nun will sie dennoch die AfD wählen, erklärt sie Donnerstagmittag auf dem Rathausmarkt von Kleinmachnow (Potsdam-Mittelmark). »Die vielen Ausländer sind einfach zu viele.«

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: