Werbung

Türkei wirft USA Kurden-Bewaffnung vor

Ankara. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat Washington vorgeworfen, die in Syrien kämpfenden Kurdenmilizen mit Waffen zu versorgen. Die USA hätten Anfang der Woche »zwei Flugzeuge mit Waffen« für die kurdischen Volksverteidigungseinheiten (YPG) sowie deren politischen Arm, die Partei PYD, ins nordsyrische Kobane entsandt, sagte Erdogan in einer Rede am Donnerstagabend in New York. Die Türkei betrachtet die Kurdenmiliz wie den Islamischen Staat als terroristische Organisation. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen