Fester Glaube ersetzt soziale Anerkennung

Türkischstämmige sehen sich mehrheitlich als »sehr religiös«

  • Von Fabian Lambeck
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Die türkischstämmigen Muslime stellen die mit Abstand größte Gruppe der vielfältigen islamischen Gemeinde in Deutschland, die Schätzungen zufolge mehr als vier Millionen Köpfe stark ist. Von den zehn in der Islamkonferenz vertretenen Verbänden sind die meisten türkisch geprägt. Wobei nicht alle auf einer Wellenlänge liegen. Im Gegenteil gibt es unüberbrückbare Differenzen zwischen der Alevitischen Gemeinde, die einen sehr moderaten Glauben vertritt, und dem Islamrat, der aus der islamistischen Mili Görüs-Bewegung hervorgegangen ist.

Doch wie ticken nun die rund 2,9 Millionen türkischstämmigen Mitbürger? Eine im Auftrag der Universität Münster durchgeführte Studie brachte im Juni dieses Jahres erste, nicht immer erfreuliche Erkenntnisse. Dabei zeigte sich, dass es zwischen den Angehörigen der ersten, zweiten und dritten Generation große Unterschiede gibt. Also zwischen Menschen, die in den 60ern und 70ern als Erwachsene nach Deutschland...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.