Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

BND-Bock soll Gärtner sein

Gerücht: Vizepräsident soll den Dienst kontrollieren

  • Von René Heilig
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Vom römischen Senator Marcus Porcius Cato (»Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Karthago zerstört werden muss«) wissen wir, dass man Wünsche nur oft genug wiederholen muss, damit sie in Erfüllung gehen. Irgendwie scheint das auch so mit dem künftigen Job von Guido Müller so zu sein, noch einer der Vizechefs des Bundesnachrichtendienstes (BND). Der soll, so erfuhr der rbb exklusiv »aus Fraktionskreisen« Geheimdienstbeauftragter des Bundestages und damit der maßgebliche Kontrolleur aller deutschen Geheimdienste werden. Darauf hätten sich die Fachpolitiker von CDU und CSU verständigt.

Der Mensch ist vergesslich, die Zeiten schreiten schnell voran. Daher die Erinnerung: Bereits Ende Februar hatte der rbb gemeldet, dass der BND durch eine Reform effektiver kontrolliert werden soll. Dafür sei ein Beauftragter vorgesehen, der dem Parlamentarischen Kontrollgremiums (PKGr) zuarbeitet. Für den Posten wolle sich, so hatte der rbb bereits da...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.