Keine Ideen für das Tagebauland

Wirtschaftsminister lehnt Landesfonds für Strukturwandel in der Lausitz ab

  • Von Wilfried Neiße
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Im Haushalt des Landes Brandenburg wird es keinen Sonderfonds für die Entwicklung der Braunkohleregion in der Lausitz geben. Entsprechenden Forderungen von CDU und Grünen hat Wirtschaftsminister Albrecht Gerber (SPD) am Donnerstag in der Landtagsdebatte über den Entwurf zum Doppelhaushalt für 2017/2018 eine Absage erteilt. »Einen Lausitzfonds aus Landesmitteln brauchen wir schlicht nicht.«

»Wir werden den Strukturwandel in der Lausitz weiter unterstützen, auch mit Fördermitteln«, erklärte Gerber. »Ich erwarte von den Akteuren in der Lausitz, dass sie weitere Ideen für ihre Region entwickeln.«

Gerber verwies auf die Pläne der Bundesregierung, einen Regionalfonds für solche Regionen aufzulegen, die von der Energiewende oder einen Strukturwandel besonders hart betroffen sind. Ein neues Leitbild für die Lausitz nach einer Abkehr von der Braunkohleverstromung dürfe »nicht von Potsdam aus«, sondern müsse in der Lausitz geschaffen werden. In de...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 588 Wörter (4195 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.