Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

1. Januar 2006 wird Straßenbau-Stichtag

Erfurt. Für lange zurückliegende kommunale Straßenbauarbeiten in Thüringen müssen Anlieger kein Geld mehr zahlen. Die rot-rot-grüne Koalition habe sich auf eine neue Stichtagsregelung verständigt, sagte Ministerpräsident Bodo Ramelow (LINKE) in Erfurt. Innenminister Holger Poppenhäger (SPD) nannte den 1. Januar 2006. Nach Angaben einer Sprecherin der SPD-Fraktion sind noch Details zu klären. Das betreffe etwa die Frage, ob lediglich Gemeinden, denen es finanziell gut geht, auf die rückwirkende Erhebung verzichten können. Poppenhäger verwies auf ein Urteil des Oberverwaltungsgerichts zur Erhebung solcher Beiträge. Laut dieser Entscheidung aus dem Jahr 2005 sind sie zu kassieren, wenn Ortsstraßen erweitert oder verbessert werden. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln