Werbung

Polens Regierungschefin entlässt Finanzminister

Warschau. Polens nationalkonservative Regierungschefin Beata Szydlo hat ihren Finanzminister Pawel Szalamacha entlassen. Seinen Posten werde der Vize-Regierungschef und Minister für wirtschaftliche Entwicklung Mateusz Morawiecki als zusätzliches Amt übernehmen, teilte Szydlo am Mittwoch in Warschau mit. So könnten Wirtschaftsreformen schneller umgesetzt werden. Szalamacha soll demnach andere Aufgaben übernehmen, zu denen die Ministerpräsidentin zunächst keine Angaben machte. Polnischen Medienberichten zufolge musste Szalamacha gehen, weil er unter anderem das von der Regierung eingeführte Kindergeld, eines ihrer wichtigsten Wahlversprechen, kritisiert hatte. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!