Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Kolumbien: Volk sagt »No!«

Bevölkerung lehnt bei Referendum Friedensvertrag mit FARC ab / Präsident Santos ruft zu nationalem Dialog auf

  • Von David Graaff, Medellín
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Um kurz nach 17 Uhr Ortszeit herrschte traurige Gewissheit. Kolumbien sagt »Nein« zum Frieden. Entgegen aller Erwartungen und Umfragen, die einen Vorsprung von mindestens 15 Prozent für das »Ja« zu den Friedensvereinbarungen zwischen der Regierung von Präsident Juan Manuel Santos und der FARC-Guerilla vorhergesagt hatten, war dem »No«-Lager der knappe Sieg nicht mehr zu nehmen: Mit einer hauchdünnen Differenz von rund 56.000 Stimmen gegenüber den Befürwortern lehnte eine Mehrheit der Wähler nach Angaben der Wahlbehörde das Friedensabkommen ab.

An vielen teils festlich geschmückten Orten, in denen sich die Unterstützer der Si-Kampagnen zum Feiern versammelt hatten, brachen die Menschen in Tränen aus. Die Zustimmung zu den Vereinbarungen mit den FARC, die unter anderem eine Reform der Agrarpolitik, aber auch eine gesonderte Übergangsjustiz und 10 Kongresssitze für die Rebellen vorsahen, hatte vielen als reine Formsache gegolten. Noc...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.