Werbung

Sachsen-Anhalt-Tag war teurer als geplant

Sangerhausen. Der Sachsen-Anhalt-Tag in Sangerhausen hat mehr gekostet als geplant. Nach ersten Schätzungen bleibe das Defizit im fünfstelligen Bereich, sagte der Geschäftsführer der Rosenstadt Sangerhausen GmbH, Uwe Schmidt, am Donnerstag. Genaue Zahlen sollen Ende Oktober vorliegen. Für das Landesfest waren ursprünglich 700 000 Euro eingeplant. Das Land finanzierte den Tag mit 65 000 Euro, der Landkreis mit 100 000 Euro. Zudem flossen Einnahmen aus Standgebühren sowie von Sponsoren. Die Stadt plante ursprünglich 50 000 Euro ein. Für das Defizit kämen die Veranstalter auf. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen