Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Steuer-CD rechtmäßige Grundlage für Ermittlung

Straßburg. Eine gestohlene Steuer-CD darf Grundlage für strafrechtliche Ermittlungen sein. Damit wies der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) am Donnerstag die Beschwerde eines Ehepaars gegen Deutschland wegen Verstoßes gegen das Grundrecht auf Schutz der Privatsphäre ab. Ein Gericht hatte im April 2008 eine Hausdurchsuchung angeordnet. Grundlage war eine CD mit Datensätzen von rund 800 Kunden, die ein Ex-Angestellter der Liechtensteiner LGT-Bank illegal kopiert und an den Bundesnachrichtendienst verkauft hatte. Die deutsche Justiz ermittelte wegen Steuerhinterziehung in Höhe von fast 100 000 Euro. Die Kläger sagten, der Durchsuchungsbefehl habe auf einer gestohlenen Datei beruht. Das Bundesverfassungsgericht hatte die Klage abgelehnt. Dem schloss sich der EGMR an. Zwar habe die Hausdurchsuchung die Privatsphäre der Kläger verletzt, aber ein legitimes Ziel verfolgt. Steuerhinterziehung sei eine schwerwiegende Straftat. Sie schränke die Möglichkeit des Staates ein, »im kollektiven Interesse zu handeln«. Insofern habe die deutsche Justiz den Grundsatz der Verhältnismäßigkeit gewahrt. Das Ehepaar kann Beschwerde gegen das Urteil einlegen. AFP/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln