Kolumbianer marschieren für den Frieden

Kriegsmüde demonstrieren für eine Verwirklichung des Abkommens zwischen der Regierung und der FARC-Guerilla

  • Von David Graaff, Medellín
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Mit Fackeln, Kerzen, weißen Fahnen und weißer Kleidung zogen am Mittwochabend mehrere Tausend Menschen schweigend durch Bogotá. Auch in anderen Großstädten des Landes gingen vor allem junge Menschen auf die Straße, um den ins Stocken geratenen Friedensprozess zu stärken. Als die Demonstranten in der Hauptstadt an der «Plaza de Bolivar» vor dem Kongressgebäude angekommen waren, brachen sie das Schweigen und riefen lautstark «Einigung jetzt». Denn seit eine knappe Mehrheit der Wähler bei der Volksabstimmung vergangenen Sonntag die von der FARC und der Regierung von Präsident Juan Manuel Santos ausgehandelten Vereinbarungen abgelehnt haben, hängt der Friedensprozess am seidenen Faden.

«Wir wollen zeigen, dass der Frieden nicht eine Frage der Parteien oder einer Person, sondern ganz Kolumbiens ist», sagte eine der Organisatorinnen des «Marsch des Schweigens gegenüber Medienvertretern. Die Teilnehmer forderten angesichts der politischen Hän...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 541 Wörter (3868 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.