Europarat: Türkei muss Ausnahmerecht beenden

Straßburg. Der Menschenrechtsbeauftragte des Europarats hat die Türkei aufgefordert, den Ausnahmezustand so schnell wie möglich zu beenden. Das Land müsse dringend wieder rechtsstaatliche Verfahren einführen, schrieb Nils Muiznieks in einem Bericht vom Freitag nach einem Besuch in dem Land Ende September. Ankara hatte den Ausnahmezustand nach dem Putschversuch Mitte Juli verhängt und Anfang der Woche um drei Monate bis Mitte Januar verlängert. Die Dekrete gäben den Behörden sehr viel Macht und beschränkten Menschenrechtsstandards sowie das Rechtsstaatsprinzip, schrieb Muiznieks. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung