Hart aber herzlich im Roten Rathaus

Dritte Runde in den rot-rot-grünen Koalitionsverhandlungen beendet

  • Von Nicolas Šustr
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Es habe eine »angenehme und konstruktive Gesprächsatmosphäre« geherrscht, sagt der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD), als er nach der dritten Runde der Koalitionsverhandlungen gemeinsam mit der Grünen-Fraktionschefin Ramona Pop und dem LINKEN-Landesvorsitzenden Klaus Lederer vor die Presse tritt. An diesem Montag ging es um den Geist der Zusammenarbeit in einem möglichen Bündnis. Fixiert ist bereits ein ständiger Koalitionsausschuss, der sich künftig alle vier Wochen treffen soll, und zwar »jenseits von Krisenmanagement«, wie Müller betont. »Rot-Rot-Grün will einen neuen Weg für Berlin gehen, aber auch darüber hinaus«, formuliert e...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.