Werbung

Drei Infektionen mit Zika-Virus in Sachsen

Dresden. In Sachsen sind seit Jahresbeginn drei Fälle von Infektionen mit dem Zika-Virus gemeldet worden. Der erste Fall sei im ersten Quartal aufgetreten, zwei im darauffolgenden Quartal, teilte das Sozialministerium am Freitag mit. Die Erkrankten hätten sich zuvor in Afrika und Südamerika aufgehalten. Das Zika-Virus wird durch Mückenstiche übertragen und kann Fieber, Hautausschlag und Gelenkschmerzen auslösen. Besonders für Schwangere ist die Krankheit ein Risiko, da sie zu frühkindlichen Fehlbildungen führen kann. Hauptsächlich tritt das Virus in Südamerika, Afrika und Südostasien auf. Das Auswärtige Amt rät Schwangeren, von Reisen in die Ausbruchsländer abzusehen. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!