Werbung

Brasilien: Dritter Prozess gegen Ex-Präsident Lula

Rio de Janeiro. Brasiliens Ex-Präsident Luiz Inácio Lula da Silva muss sich in einem dritten Verfahren wegen Korruption vor Gericht verantworten. Ein Gericht in der Hauptstadt Brasilia ließ am Donnerstag (Ortszeit) die Anklage zu. Lula soll während und nach seiner Amtszeit (2003-2010) die staatliche Entwicklungsbank BNDES angehalten haben, Bauvorhaben des Unternehmens Odebrecht in Angola zu finanzieren. Als Gegenleistung soll der Bauriese ihm und zehn Mitangeklagten umgerechnet rund neun Millionen Euro gezahlt haben. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Politiker der Arbeiterpartei PT passive Bestechung, Geldwäsche und Bildung einer kriminellen Vereinigung vor. Lula streitet alle Vorwürfe ab. Seine Anwälte argumentieren, dass die Prozesswelle politisch motiviert sei. epd/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!