Werbung

Preisvergabe fällt aus

Kein »Leipziger Ring«

Echt jetzt? Ihr wollt Geld von mir?

Ja, herrgottnochmal, es kostet!

Auch, wenn's nervt – wir müssen die laufenden Kosten für Recherche und Produktion decken.

Also, mach mit! Mit einem freiwilligen regelmäßigen Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Auf dem Internationalen Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm (DOK Leipzig) wird in diesem Jahr kein Preis der Stiftung Friedliche Revolution vergeben. Dies sei ein großer Verlust für das Festival, sagte Intendantin Leena Pasanen am Freitag. Die Auszeichnung habe auch für die Verbundenheit des Festivals mit der Stadt gestanden. Die Gründe für den Verzicht auf die Preisverleihung sind offenbar finanzieller Natur.

Die Stiftung hatte den mit 5000 Euro dotierten »Leipziger Ring« erstmals 2010 vergeben. Gewürdigt wurden künstlerische Dokumentarfilme, die bürgerschaftliches Engagement für Demokratie und Menschenrechte aufzeigten oder unter Einschränkung der Medienfreiheit entstanden waren. 2014 hatte der Film »Citizenfour« über den Whistleblower Edward Snowden aus den USA die Auszeichnung der ehemaligen DDR-Bürgerrechtler erhalten.

Die 59. Ausgabe des DOK Leipzig findet in diesem Jahr vom 31. Oktober bis zum 6. November statt. Auf dem Programm stehen mehr als 300 Dokumentar- und Animationsfilme. epd/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!