Wilfried Neiße 18.10.2016 / Berlin

Gemeinsame Dienststelle in Polen?

Schöne Aussichten für die Polizeiarbeit - Innenminister will Kooperation intensivieren

Zwischen Brandenburg und Polen laufen derzeit Gespräche über die Errichtung einer gemeinsamen polizeilichen Dienststelle in Polen. Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) möchte damit die Kooperation auf eine neue Stufe heben. Ausdrücklich sagte der Minister dazu, dass er keinerlei Vorgaben machen wolle, völlig ergebnisoffen an die Verhandlungen gehe und es auch nicht entscheidend sei, ob diese Dienststelle in Brandenburg oder in Polen aufgebaut werde. Wichtig sei, dass auf diese Weise eine wirkungsvollere Bekämpfung der grenzüberschreitenden Kriminalität erfolgen könne.

Kürzlich wurde mit der polnischen Woiwodschaft Lebuser Land ein Vertrag unterzeichnet, um der grenzüberschreitenden Kriminalität noch mehr entgegenzusetzen. Schröter sagt: »Bisher hat es schon erfolgreiche gemeinsame Ermittlungsgruppen gegeben. Die grenzüberschreitende Kooperation war auch bislang schon erfolgreich, die polnische Seite hat großes Interesse daran, hier z...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: