Ralf Klingsieck, Paris 20.10.2016 / Ausland

Die Verlorenen im »Dschungel«

Minderjährige Migranten in Calais müssen um Familienzusammenführung kämpfen

Von den nach wie vor rund 10 000 Flüchtlingen im »Dschungel« von Calais, der nach dem Willen der Regierung bis Ende des Jahres aufgelöst sein soll, sind mehr als 1000 unbegleitete Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren. Sie haben nach der EU-Verordnung Dublin III das Recht auf Familienzusammenführung, wenn nachgewiesen wird, dass sie Angehörige in Großbritannien haben. Das ist wiederholt sowohl von britischen als auch französischen Gerichten bestätigt worden, doch die Realität sieht anders aus.

So hat eine französische Anwältin, die für eine Hilfsorganisation arbeitet, gerade erst Mitte September für einen 16-jährigen irakischen Kurden einen Prozess vor dem Verwaltungsgericht gewonnen. Der Staat wurde zu 4400 Euro Schadenersatz an den in Großbritannien lebenden Onkel des Jungen verurteilt und zu weiteren 3000 Euro pro Tag bei anhaltender Verzögerung der Bearbeitung des Antrags. Es wurde festgestellt, dass die Präfektur wiederholt die R...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: