Dobrindt für schärfere Abgasregeln

Brüssel. Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) drängt auf schärfere EU-Regeln für die Abgasreinigung von Dieselautos als Konsequenz aus dem VW-Skandal. »Ich glaube nicht, dass die Richtlinien präzise genug sind«, sagte er am Donnerstag im Untersuchungsausschuss des EU-Parlaments. Die Vorgaben, wonach die Abgasreinigung zum Motorschutz abgeschaltet werden darf, kämen aus einer technisch anderen Zeit. Abschaltungen sollten nur akzeptabel sein, wenn es keine andere Möglichkeit zum Motorschutz gebe. Eine europäische Zulassungsbehörde für Fahrzeugtypen lehnt Dobrindt ab. Sinnvoll sei aber eine Schiedsrichterinstanz. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung