Südafrika: Gewalt bei Studentenprotesten

Johannesburg. Bei Zusammenstößen zwischen demonstrierenden Studenten und Sicherheitskräften in Südafrika haben Polizisten Rauchgranaten eingesetzt. Hunderte Demonstranten hatten sich am Donnerstag vor dem Regierungssitz in der Hauptstadt Pretoria versammelt, wie örtliche Medien berichteten. Demnach wurden auch mehrere Menschen durch Gummigeschosse verletzt. In den vergangenen Wochen war es zu Protesten gegen Studiengebühren gekommen, die vor allem zahlreichen schwarzen Studenten Hochschulausbildung schwerer zugänglich machen. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung