Der Blick aus dem Fenster

Im Projektraum des Künstlerbundes sind Bilder und Filme von Holger Wüst zu sehen

  • Von Lothar Eberhardt
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Was kann Kunst? Sind Kunst und Politik ein Junktim? Eine Antwort gibt »Zekher« - die Werkschau von Holger Wüst. Sie ist derzeit im Projektraum des Deutschen Künstlerbundes unweit des Checkpoint Charlie zu sehen. »Hochaktuell und hochpolitisch«, »provokant und hintergründig«! Wüst lenkt den »kritischen Blick auf das Jetzt« und reibt sich »am Zustand unserer Welt« - so führte SPD-Bundestagsabgeordnete Sigmund Ehrmann in die Ausstellung ein.

Kaum auffällig steht auf der obersten Stufe der Sitzränge im Raum ein Foto, klassisch gerahmt 40 x 60. Ein Mensch kauert mit Deckbett im Einkaufswagen. Offensichtlich sein Obdach. Klassische Fotografie. Der Moment im Linsenblick festgehalten. Das Foto steht scheinbar zufällig hier. Es hängt nicht an der Wand, ist abgestellt, gar vergessen worden.

Von hier oben: ein erhabener Blick auf die drei Sprieße, Lasten aufnehmende Bauträger, die den Blick auch nach draußen frei geben. Zwei Sprieße halten die beid...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.