Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Wenn es Asche vom Himmel regnet

Ein Uralt-Kohlemeiler in Schleswig-Holstein beunruhigt Anwohner - ihr Protest wird ignoriert

  • Von Dieter Hanisch, Wedel
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Das von Vattenfall in Schleswig-Holstein betriebene Heizkraftwerk in Wedel (Kreis Pinneberg) ist in die Jahre gekommen und eigentlich überfällig für eine Stilllegung. Verhindert wird diese jedoch dadurch, dass noch rund 130 000 Hamburger Fernwärmekunden dran hängen. Nun hat es mehrfach in Kraftwerksnähe Niederschläge mit Aschepartikeln gegeben - unter den Anwohnern geht die Angst um.

Der Kohlemeiler in unmittelbarer Nähe der Stadtgrenze Hamburgs ist mit Baujahr 1961 ein Oldtimer, auch wenn er wegen steigender umweltrechtlicher Anforderungen immer wieder mit angepasster Technik aufgemöbelt wurde. Abrisspläne, die es für 2013 gab, wurden zu den Akten gelegt, der Neubau eines Gas- und Dampfturbinenkraftwerks allerdings auch. Und so wird das Werk in Wedel wohl weiterlaufen - Abschaltzeitpunkt unbestimmt.

Die Bürgerinitiative »Stopp: Kein Megakraftwerk Wedel« aus einem nah am Kraftwerk liegenden Wohngebiet protestiert schon lange gegen den Ur...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.