Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Mehrere Hausprojekte durchsucht

Polizei war in 13 Objekten, dabei wurden auch Türen aufgebrochen

  • Von Nicolas Šustr
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

In mehreren Berliner Stadtteilen hat die Polizei am Mittwoch ab sieben Uhr früh insgesamt 13 Wohnungen in linken Hausprojekten und Geschäftsräume durchsucht. Außerdem wurde »eine Örtlichkeit in Leipzig« durchsucht, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittag in einer gemeinsamen Presseerklärung mit. Ermittelt wurde gegen 14 Tatverdächtige, davon acht Frauen und sechs Männer. »In Berlin wurden fünf Personen angetroffen«, sagt eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft.

Die Beschuldigten sollen an einem Fahrradkorso durch Kreuzberg und Neukölln teilgenommen haben, der am Abend des 5. Juli am U-Bahnhof Südstern startete. »Es gab Musik, Körbe mit Farbeiern und Weihnachtsbaumkugeln, Flyer und es schien als wäre die Route nicht spontan gewählt«, heißt es in der Darstellung der Demo aus Teilnehmersicht auf der Internetseite »linksunten.indymedia.org«. »So starteten 80 Menschen laut rufend in den Bergmannkiez, beklecksten die alte Hausve...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.