Google & Amazon gewinnen, Twitter kürzt, Apple aktualisiert

Milliarden-Einnahmen bei Technologiekonzernen / Kurznachrichtendienst streicht Jobs und stellte Videodienst Vine ein / Apple stellt Neuigkeiten vor

Berlin. Wichtige Technologiekonzerne haben ihre Zahlen vorgelegt - und die Großen der Branche machen weiterhin viel Geld. Die Google-Mutter Alphabet hat ihren Gewinn im vergangenen Quartal noch einmal steigern können. Vor allem den Einnahmen aus der Internetwerbung sei es zu verdanken, dass der Gewinn im dritten Quartal um 27 Prozent auf 5,1 Milliarden Dollar (4,7 Milliarden Euro) gestiegen sei. Der Umsatz kletterte im Jahresvergleich von 18,7 Milliarden Dollar auf 22,5 Milliarden Dollar. Besonders gewinnträchtig sei abermals das Werbegeschäft bei Internetsuchen über Smartphones und im Videobereich gewesen. Die anderen Geschäftsfelder zu zukunftsweisenden Produkten fahren dagegen weiter kräftig Verluste ein; die Verluste sanken allerdings im Vergleich zum Vorjahresquartal von 980 Millionen Dollar auf 865 Millionen Dollar. Zu Google gehören das Werbegeschäft, die Suchmaschine, YouTube und das mobile Betriebssystem Android.

Amazon

...

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.