Gabi Kotlenko 28.10.2016 / Sport

Mit Mühe eine Runde weiter

Berlin Volleys erreichen mit dem 3:1 gegen die United Volleys RheinMain das Pokalviertelfinale und treffen nun auf Lüneburg

Der Pokalkampf war eine Neuauflage des letztjährigen Halbfinalkrimis, den die Berliner gegen die United Volleys RheinMain aus Frankfurt bekanntlich ganz knapp für sich entschieden. Und auch der Erfolg der Berlin Volleys im diesjährigen Achtelfinale im Kampf um den DVV-Pokal vor 4125 Zuschauern in der heimischen Max-Schmeling-Halle sah auf dem Papier mit 3:1 (21:25, 25:22, 25:22, 29:27) deutlicher aus als er war. Und als die Mannschaft beim vermeintlichen 25:23 im vierten Satz schon jubelte, war es zu früh. Der Schiedsrichter sah einen Netzfehler der Berliner und so stand es erst einmal 24:24. Bis zum 29:27 mussten sich die Berliner dann noch mühen.

Berlins Manager Kaweh Niroomand h...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: