Werbung

Südkorea hilft seiner Schiffbauindustrie

Seoul. Südkorea will der angeschlagenen einheimischen Schiffbauindustrie mit öffentlichen Aufträgen für mehr als 250 Schiffe helfen. Für die Aufträge, die auch Militärschiffe einschließen sollen, will die Regierung bis 2020 mehr als elf Billionen Won (8,8 Milliarden Euro) ausgeben. Davon sollen auch die drei größten Werften der Welt profitieren, die in Südkorea sitzen. Außerdem kündigte Finanzminister Yoo Il Ho am Montag weitere Finanzhilfen in Höhe von 6,5 Billionen Won für die ebenfalls kriselnde Schifffahrtindustrie an. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!