Freies Youtube: Gesperrte Clips sind Geschichte

Online-Videodienst und GEMA einigen sich nach langen und schwierigen Verhandlungen auf einen Lizenzvertrag

  • Von Maria Jordan
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

»Dieses Video ist in Deutschland leider nicht verfügbar.« Der Satz hat sicherlich schon viele Youtube-Nutzer zur Verzweiflung gebracht. Warum ist das Musikvideo der Lieblingsband »in Deutschland nicht verfügbar«? Schuld daran war in vielen Augen die Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte (GEMA).

Diese hatte zum Schutz der Urheberrechte der Musiker von der Onlineplattform immer wieder Abgaben gefordert – die Google-Tochter Youtube hatte dies aber stets mit der Begründung verweigert, kein Musikdienst im klassischen Sinne, sondern lediglich eine Verbreitungsplattform zu sein. Deshalb waren seit 2009 unzählige Musikvideos für deutsche Nutzer gesperrt. Dies verärgerte nicht nur die Konsumenten, auch aus der Musikbranche selbst hagelte es Kritik. Einige Musikkonzerne und Künstler forderten schon lange einen Kompromiss.

Den gibt es nun: GEMA und Youtube haben sich auf einen Lizenzvertrag g...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.