Mehr als 230 Flüchtlinge stürmten nach Ceuta

Madrid. Beim größten Massenansturm der vergangenen Jahre auf Ceuta sind mehr als 200 Flüchtlinge in die spanische Nordafrika-Exklave gelangt. Wie die Agentur Efe unter Berufung auf die Vertretung der spanischen Regierung berichtete, konnten 232 Afrikaner vom Gebiet Marokkos aus zwei aufgebrochene Türen passieren, einige kletterten über die Grenzzäune. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung